Bane NOR gliedert Betrieb und Unterhaltung der Eisenbahn aus

In einer Pressemeldung verkündete das staatliche Bahnunternehmen in Norwegen Bane NOR, dass zukünftiges ein eigenes Unternehmen den Betrieb und die Unterhaltung der norwegischen Eisenbahn übernehmen werde. Rund 1.000 der 4.500 Mitarbeiter von Bane NOR werden auf die neue Gesellschaft übertragen. Die Maßnahme sei Teil der Eisenbahnreform und ein Schritt auf dem Weg zur externen Vergabe dieser beiden Bereiche.

Instahdhaltung von Schienen in Norwegen
Bild: Lars Frøystein

In einer ersten Phase wird die neue Gesellschaft Verträge mit Bane NOR über Betrieb und Unterhaltung der verschiedenen Bahnstrecken in Norwegen schließen. In der nächsten Phase sollen Verträge zu den einzelnen Bahnstrecken per Ausschreibung vergeben werden.

„Mit der Einrichtung der neuen Gesellschaft können wir die Rollen eindeutig trennen, wobei Bane NOR Auftraggeber der Leistungen wird und die neue Gesellschaft diese ausführt‟, erklärte die Vorstandsvorsitzende von Bane NOR Siri Hatlen. „Die Gründung der Gesellschaft bereitet den Boden dafür, dass Arbeiten zur Effektivisierung und zur Verbesserung der Datenqualität über den Zustand der Bahn fortgesetzt werden. Bis zur öffentlichen Vergabe wird Bane NOR gute Systeme und Routinen entwickeln für den Einkauf von Leistungen in den Bereichen Betrieb und Unterhaltung.‟

Bessere Ausschreibungsunterlagen

Die Lösung bietet eine bessere Planbarkeit für die Mitarbeiter, weil die Kompetenzen in den verschiedenen Bereichen zusammengehalten werden. „Eine gute, sorgfältige Beschreibung des Zustands der Eisenbahninfrastruktur ist eine Voraussetzung dafür, gute Ausschreibungsunterlagen und die richtigen Vertragsmodelle zu entwickeln. Die Erfahrungen aus dem Aufbau eines guten Kunde-Auftraggeber-Verhältnisses im Konzern wird eine bessere Grundlage für externe Vergabeverfahren bieten‟, so der Konzernleiter bei Bane NOR , Gorm Frimannslund.

Das Unternehmen soll im Frühjahr 2019 betriebsbereit sein, als hundertprozentige Tochter von Bane NOR.

„Etwa 1.000 Mitarbeiter bei Bane NOR werden auf die neue Gesellschaft übertragen. Sie werden alle ihre tarifvertraglichen Rechte und Verträge behalten, die sie derzeit haben‟, sagte Frimannslund.

So geht es weiter

Die externe Vergabe des Betriebs und der Unterhaltung der Eisenbahninfrastruktur soll durch Ausschreibung einiger Verträge zu den einzelnen Bahnstrecken erfolgen. Im Dezember will Bane NOR den Zeitplan für die Durchführung der externen Vergaben veröffentlichen, ebenso wie Informationen dazu, wann die verschiedenen Verträge ausgeschrieben werden und wie der Präqualifikationsprozess aussehen wird.

Quelle: Bane NOR

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.