Im Stadtteil Arenastaden in Stockholm wird gerade Skandinaviens erstes Plusenergiehotel fertiggestellt: Nationalarenan 3. Das Gebäude produziert mehr Energie, als es verbraucht. Jetzt wurde es nach dem „FEBY GULD Plushus‟-Standard zertifiziert.

Hinter dem Zertifikat steht FEBY, eine Organisation, die es sich zum Ziel gemacht hat, energieeffizientes Bauen zu fördern.

Nationalarenan 3 ist ein einzigartiges, ehrgeiziges Projekt, das hohe Nachhaltigkeitsziele bewältigen und die Branche zu nachhaltigem Bauen anregen will. Über 25 Bohrlochspeicher sowie ingesamt fast 2.500 m² Solarzellen an der Fassade und auf dem Dach wird mehr Energie produziert, als die Immobilie benötigt. Die Südfassade und das Dach sind mit Solarzellen verkleidet, die während eines Jahres so viel Strom erzeugen, dass man mit einem Elektroauto 40 Mal um die Erde fahren könnte. Damit ist es weltweit das Gebäude mit den meisten Solarzellen.

Kundenbefürfnisse und Nachhaltigkeitsziele erfüllen

„In der Branche passiert gerade sehr viel im Hinblick auf nachhaltiges Bauen und Klimaauswirkungen durch den Bauprozess. Nachhaltigkeit muss bei allem, was wir tun, im Fokus stehen. Deshalb arbeiten wir ständig daran, die Grenzen zu verschieben und neue Wege zu beschreiten. Wir streben danach, den Wunsch der Kunden nach Komfort, Wohlbefinden und geringen Betriebskosten zu erfüllen, ohne dabei die Emissionen zu steigern‟, erklärte Maria Jansson, Projektleiterin bei Fabege AB und Bauherrin des Hotels Nationalarenan 3.

Das Gebäude wurde nach dem Goldstandard von FEBY zertifiziert. Dafür hat man bei der Planung vor allem die Kriterien in Bezug auf sehr geringe Wärmeverluste berücksichtigt. Das Gebäude wird über Wärmepumpen mit Kälte und Wärme versorgt, die effektiv Energie aus Bohrlochspeichern beziehen.

„Das Projekt zeigt, dass auch große Gebäude in eng bebauten Gebieten Plusenergiehäuser sein können. Daher freuen wir uns sehr, dass es Pioniere gibt, die die Latte für energieeffizientes Bauen immer höher legen wollen‟, so Eje Sandberg von FEBY, der das Projekt technisch geprüft hat.

Das Hotel

Das elf Etagen hohe Gebäude besteht aus drei Teilen: einem Hotel mit 336 Zimmern, 88 Long-Stay-Apartments und einem Büroteil, in dem ab 2021 die Hauptverwaltung von Nordic Choice Hotels ihren Sitz haben wird. Außerdem wird das Hotel Restaurant- und Konferenzflächen haben sowie eine Lobby.

Neben dem FEBY-Goldstandard will man auch die Nachhaltigkeits-Zertifizierung Breeam Excellent erreichen.

Quelle: Byggastockholm.se

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.