Das Gebäude mit dem Namen Mjøstornet wurde offiziell am 15. März 2019 eröffnet und trägt jetzt den Titel als höchstes Holzgebäude der Welt. Der 18 Etagen hohe Bau im norwegischen Brumunddal ist 85,4 m hoch. Im Gebäude sind ein Hotel, Wohnungen und Büroflächen untergebracht.

Der Mjøstornet. Bild: Moelven

Der Mjøstornet soll umweltfreundliches Denken im Bau symbolisieren und zeigen, dass es möglich ist, hohe Gebäude aus Holz zu bauen. Die Aufgabe, ein so hohes Gebäude zu konstruieren, war eine positive Herausforderung für den Architekten Øystein Elgsaas, Partner bei Voll Arkitekter. „Wir wollen andere inspirieren, genauso zu bauen‟, sagte er.

Die Konstruktion ähnelt konventionell gebauten Gebäuden, doch die Elemente haben deutlich größere Maße als üblich. Sowohl der Baukörper als auch die Fassade des Mjøstornet sind als Holz hergestellt. Die lasttragende Konstruktion besteht aus Leimbinderpfeilern, horizontalen und diagonalen Balken, die speziell für Hochhäuser ausgelegt sind. Die 10 unteren Stockwerke sind aus vorfabrizierten Holzelementen gestaltet, die oberen Etagen aus Beton, damit die Konstruktion stabiler wird und nicht schwankt.

Quelle: Byggfakta

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.