Beim International Suppliers Day, den die schwedische Verkehrsbehörde Trafikverket am 22.11. veranstaltete, wurden einige ehrgeizige Projektvorhaben vorgestellt, die in Schweden in den nächsten 10‒15 Jahren noch umgesetzt werden sollen und für die Trafikverket explizit auf die Unterstützung internationaler Bauunternehmen setzt.

Die wichtigsten Projekte im Bereich Straße sollen hier vorgestellt werden.

E4 Stockholm

Neu einer Umfahrung um Stockholm, um die wachsende Metropole zu entlasten. Gesamtlänge 21 km, davon 18 km Tunnel. Die Umfahrung verbindet die nördlichen und südlichen Teile der Provinz Stockholm und soll die Stadtautobahn Essingelede sowie die Innenstadt entlasten.

Die Stockholm-Umfahrung gilt das Schwedens größtes Infrastrukturprojekt. Die Projektierung begann 2006, 2015 und 2016 wurden erste vorbereitende Arbeiten begonnen.

Ausgeschrieben werden der Bau von Felstunneln, Bauwerken, Straßen und Installationen, die Auftragsvolumen variieren zwisch 500 und 3000 Mio. SEK. Informationen über die Ausschreibungen sind in einer Broschüre (auf Schwedisch) auf der Internetseite von Trafikverket zusammengestellt. 

Bauvolumen28. Mrd. SEK (2,8 Mrd. EUR)
E10 Kiruna

Durch den Abbau von Eisenerz ist die Stadt Kiruna immer wieder Veränderungen unterworfen, bis 2040 soll sie um fünf Kilometer weiter nach Osten verlegt werden. Aufgrund von Bewegungen und Deformationen im Boden muss ein Teil der Europastraße E10 in Kiruna neu gebaut werden.

Aktuell laufen Planfeststellungsverfahren und Anhörungen. 2019 soll die Straße in Betrieb genommen werden.

Informationen zur Ausschreibung sind auf den Internetseiten von Trafikverket bisher nicht veröffentlicht.

Bauvolumen490 Mio SEK (50 Mio. EUR)
E12 Umeå

30 km lange Ringstraße um die Stadt Umeå, um den Verkehr in der Innenstadt zu entlasten.

Zwei Drittel der Straße sind bereits fertiggestellt, der letzte Abschnitt befindet sich im Planfeststellungsverfahren. Bis 2021 soll der Bauabgeschlossen sein.

Bauvolumen2,2 Mrd. SEK (224 Mio. EUR)

Bilder: Thomas Öhrling, Trafikverket

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.