Novo Nordisk gab am Montag Pläne bekannt, mehr als 17 Mrd. dänische Kronen in den Bau von drei neuen Produktionsanlagen am Standort in Kalundborg, Dänemark, zu investieren. Außerdem ist der Ausbau einer bestehenden Anlage geplant.

Ein Teil der geplanten neuen Produktionsanlagen. Bild: Novo Nordisk

Mit den Investitionen schafft Novo Nordisk zusätzliche Kapazitäten in der gesamten globalen Wertschöpfungskette von der Herstellung pharmazeutischer Wirkstoffe (API) bis zur Montage und Verpackung. Diese Erweiterungen schaffen Kapazitäten für die Herstellung der aktuellen und zukünftigen oralen und injizierbaren Produkte von Novo Nordisk. Die neuen Anlagen werden automatisiert sein und modernste Produktionstechnologien beinhalten.

„Diese große Investition in unsere Produktionsanlagen in Kalundborg ist ein wichtiger Schritt zum Aufbau und zur Sicherstellung künftiger Kapazitäten. Kalundborg ist derzeit der Eckpfeiler unserer Wirkstoffproduktion, und die Erweiterung der Produktionskapazität ist wichtig, um den künftigen Bedarf der Patienten zu decken. Die heute angekündigte Investition unterstreicht unser anhaltendes Engagement für Dänemark und Kalundborg als Kern unserer globalen Produktionsstruktur‟, sagte Henrik Wulff, EVP, Product Supply, Quality & IT, Novo Nordisk.

Die Investitionsprojekte werden voraussichtlich im Jahr 2027 abgeschlossen sein und rund 400 neue Arbeitsplätze schaffen. Mehr als 2.500 externe Mitarbeiter sind für die Bauphase vorgesehen.

Fakten über die Produktion von Novo Nordisk in Kalundborg

Die Produktionsanlagen von Novo Nordisk in Kalundborg wurden 1969 gegründet. Heute umfassen die Anlagen eine Fläche von 1.200.000 m² und beschäftigen rund 3.200 Mitarbeiter. In Kalundborg stellt Novo Nordisk Produkte für die Behandlung von Fettleibigkeit und Diabetes sowie verschiedene biopharmazeutische Produkte her. Seit der Jahrtausendwende und bis heute hat Novo Nordisk mehr als 18 Mrd. Dänische Kronen in die Produktionsanlagen in Kalundborg investiert. Mit der heute angekündigten Investition werden die Investitionen der letzten 20 Jahre fast verdoppelt.

Bereits im Oktober hatte Züblin den Zuschlag für den Bau einer neuen Produktionsanlage in Kalundborg erhalten.

Quelle: Novo Nordisk

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.