Der Baustoffhändler Konz verkauft sein Geschäft an die STARK Group.

Durch die Einigung mit den Gesellschafterinnen des familiengeführten Baustoff-Experten Konz verstärkt sich STARK Deutschland insbesondere im südwestdeutschen Raum sowie in Teilen Ostdeutschlands. Die Unterzeichnung des Kaufvertrags erfolgte am 14. April 2022.

Bereits im Januar hatte STARK die Tröger & Entenmann Group erworben, im Februar die Dach und Wand Handels GmbH in Österreich. Nun erfolgt eine weitere Investition in die DACH-Region mit dem Kauf der Baumarktkette Konz. Diese bedient sowohl private als auch gewerbliche Kunden und ist seit 100 Jahren in der fünften Generation tätig.

„Wir wissen das uns im Rahmen dieser Akquisition entgegengebrachte Vertrauen sehr zu schätzen und möchten uns bei den Kolleginnen und Kollegen der KONZ Gruppe für die sehr konstruktiven Gespräche in den letzten Wochen bedanken.“, so Michael Knüppel, Vorsitzender der Geschäftsführung bei STARK Deutschland. „Die KONZ Gruppe ist seit über 100 Jahren im süd-west-deutschen Raum verwurzelt. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Akquisition fast 250 kompetente und gut vernetzte Kolleginnen und Kollegen in unserem Team begrüßen dürfen. Insbesondere im Bereich der Generalisten machen wir mit der Übernahme der KONZ Gruppe einen großen Schritt nach vorne und setzen unseren nachhaltigen Wachstumskurs weiter fort.“

Die KONZ Gruppe ist ein familiengeführter Baustoffhändler mit Hauptsitz in Waiblingen. Der mittelständische Generalist ist an sieben Standorten aktiv, davon fünf in Baden-Württemberg sowie zwei in Sachsen,  und vertreibt ein gewerkeübergreifendes Sortiment in den Bereichen Wand- und Bodenbeläge, Fliesen, Haus- und Innentüren, Fenster, Garten, Dach, Holz und Fassade, Putze/Trockenbau sowie Hoch- und Tiefbau. Der Jahresumsatz der Konz Gruppe betrug im vergangenen Geschäftsjahr 2021 etwa 109 Mio. Euro.

„Die KONZ Gruppe hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Gemeinsam mit der STARK Deutschland GmbH schlagen wir nun ein neues Kapitel in unserer Unternehmensentwicklung auf. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Kunden sowie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von diesem Zusammenschluss profitieren werden und blicken optimistisch in die gemeinsam Zukunft“, so Monika Schöllhammer, Eigentümerin der KONZ Gruppe.

Deutschland ist wichtiger Markt für Stark

Die Übernahme ist die drittgrößte der STARK Group in Deutschland, seit sich das Unternehmen mit dem Kauf des deutschen Vertriebsgeschäfts von Saint Gobain im Jahr 2019 in Deutschland etabliert hat.

Deutschland ist ein interessanter Markt für die STARK Group. Im vergangenen Jahr hat die STARK Group 15 Akquisitionen abgeschlossen. Das Deutschlandgeschäft der Stark Group macht inzwischen fast die Hälfte des Unternehmensumsatzes aus.

Quelle: Dagens Byggeri / STARK Deutschland

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.