Die bestehende Plattform Dansk Arkitektpanel wird auf Gesamtskandinavien ausgeweitet. Das Nordic Architect Panel soll ein Treffpunkt für Architekten aus den vier skandinavischen Ländern sein. Der Fokus liegt auf dem Wissensaustausch im Bereich Architektur sowie auf der Rolle der Architektur in der Baubranche.

Als der Baustofflieferant Cembrit im Frühjahr 2018 Dansk Arkitektpanel gründete, geschah dies in der Hoffnung, einen besseren Einblick in die Gedanken und Ideen des Architektenberufs zu erhalten. Heute hat sich das Konzept zu einer angesehenen Plattform entwickelt, auf der sich dänische Architekten, Designer und Berater zweimal im Jahr mit Trends, Konjunkturen und Herausforderungen in der Branche beschäftigen.

Seit mehreren Jahren gibt das Architektenpanel einen tiefen Einblick in den Stand der Branche, nun wird das Konzept erweitert. Cembrit startet das Nordic Architect Panel, das skandinavische Trends in der Architekturbranche in Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland sein wird. Zweimal im Jahr bringt das Nordic Architect Panel führende Branchenexperten aus der nordischen Region in einer gemeinsamen Umfrage zusammen, um das neueste Wissen über Architektur, Design und Bau in der nordischen Region zu ermitteln:

„Mit dem Nordic Architect Panel wollen wir eine gemeinsame skandinavische Plattform schaffen, auf der Fachleute aus allen Bereichen des Architektenberufs die Möglichkeit haben, ihre Ansichten über Trends und Tendenzen in der Branche auszutauschen. Sie wird wertvolle Einblicke in die Architekturbranche in den nordischen Ländern bieten, die der gesamten Bauindustrie zugute kommen“, sagt der Geschäftsbereichsleiter Karsten Østergaard Larsen von Cembrit in Dänemark.

Um die führende Position der skandinavischen Architektur zu festigen

Nach dem erfolgreichen Start des dänischen Architektenpanels war die Ausweitung des Konzepts auf den Rest der nordischen Region schon länger geplant. Laut Cembrit ist diese Aufgabe wichtig, weil sie ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse der nordischen Architekturbranche insgesamt schafft und somit Inspiration für die nordische Architektur liefert. Linda Larsson-Levin ist bei Cembrit für die Interessen der Architekten zuständig. Sie erklärt: „Nordische Architektur und Design hat einen fantastischen Ruf in der Welt, und die skandinavischen Architekturbüros sind an der Spitze, wenn es um Innovation und neue Denkweisen geht. Als einer der führenden Baustofflieferanten in Skandinavien fühlen wir uns daher auch in der Verantwortung, zum Wohlergehen der Branche beizutragen.“

Und sie ergänzt: „Wir bei Cembrit fördern aktiv unsere Zusammenarbeit mit der Architekturbranche, unter anderem durch unser kürzlich gegründetes Team, das wir Living Architects nennen, das in unseren nordischen Märkten arbeitet und sich ausschließlich auf Architekten konzentriert. Parallel dazu starten wir jetzt das Nordic Architect Panel, das der gesamten Branche helfen wird zu verstehen, wie wir die positive Entwicklung der nordischen Architektur fortsetzen können. Es bleibt zu hoffen, dass diese Initiativen zu mehr Zusammenarbeit zwischen den Bauparteien anregen, aber auch den Wissensaustausch zwischen den nordischen Architekturbüros sicherstellen.“

Alle Architekten, Designer oder Berater, die an den Umfragen des Nordic Architect Panels teilnehmen möchten, haben hier die Möglichkeit, Teil des Panels zu werden. Geplant ist, dass bereits in der ersten Runde mindestens 400 Teilnehmer dabei sind.

Quelle: Bygtek.dk
Bild von Thanks for your Like • donations welcome auf Pixabay

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.