Illustration des BIM-Modells der Randselva-Brücke
Illustration: Sweco

130 Projekte aus verschiedenen Ländern waren für den Preis „Tekla Global BIM Awards‟ nominiert. Die Randselva Bru im norwegischen Jevnaker erhielt gleich mehrere Preise.

Sie wurde als bestes BIM-Projekt ausgezeichnet, außerdem für das beste BIM-Modell im Bereich Infrastruktur sowie als Skandinaviens bestes BIM-Projekt.

Der Bau der Brücke erfolgte vollständig ohne Zeichnungen.

„Wir freuen uns natürlich sehr über die Auszeichnungen. Hier konkurrieren wir mit großen Fußballstadien und Krankenhäusern‟, erklärte BIM-Entwickler Øystein Ulvestad von Sweco gegenüber der Zeitschrift Byggeindustrien.

Krzysztof Wojslaw von Sweco ergänzte: „Außerdem sind die Preise eine Bestätigung dafür, dass die Arbeitsmethode, die wir für zeichnungslose Projekte in Norwegen entwickeln, dazu beträgt, die Branche in die Zukunft zu bringen.‟

Acht weitere Projekte erhielten ebenfalls Auszeichnungen

„Die Gewinnerprojekte haben die perfekte Koombination aus einem Einsatz der Technologie auf bahnbrechende Weise und dem Mut, die Grenzen auf der Jagd nach einem smarteren, effizienteren Design- und Bauprozess zu verschieben, bewiesen‟, lobte Jurymitglied Aarni Heiskanen. „Die Randselva-Brücke zeigt in besonderem Maße, wie die Effektivierung durch parametrische Modellierung und interdisziplinäre Zusammenarbeit erreicht werden kann, außerdem die Kreativität und die strukturellen Möglichkeiten, die die Modellierungstechnologie für unheimlich komplizierte, große Projekte bringt.‟

Die Brücke wurde von PNC Norge im Auftrag von Statens Vegvesen gebaut. Für die Modellierung war Sweco verantwortlich.

Quelle: Bygg.no

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.