20.000 Quadratmeter, 142 Betten, eine telepsychiatrisches Zentrum, ein Forschungszentrum, eine neue Abteilung für Essstörungen und eine neue Abteilung für Rehabilitation: Diese Bestandteile soll die neue Erwachsenenpsychiatrie des Neuen Universitätskrankenhauses Odense (Nyt OUH) unter anderem haben, wenn sie im Herbst 2023 ihre Türen öffnet.

Illustration: Nyt OUH

Bei einer Sitzung am 22. Juni beschlossen die Regionalpolitiker der Region Syddanmark den Rahmen für das Vergabeverfahren für das Bauprojekt. Auch die Vergabeunterlagen wurden in diesem Zusammenhang freigegeben.

ÖPP-Bau angepasst an die Psychiatrie

2007 hat die dänischen Regierung einen Qualitätsfonds für eine staatliche Mitfinanzierung von Investitionen in den Krankenhausbau ins Leben gerufen. Doch darin war eine Unterstützung der Erwachsenenpsychiatrie im Neuen OUH ursprünglich nicht vorgesehen. Deshalb hatte der Regionrat bereits 2015 beschlossen, das Projekt als ÖPP anzulegen. Das Konzept sieht vor, dass die Region Miete, Betriebs- und Serviceleistungen bezahlt, während die privaten Partner die Finanzierung, den Bau und einen Teil des Betriebs tragen.

„Eine ÖPP hilft uns dabei, Somatik und Psychiatrie schneller zu integrieren. Unserer Ansicht nach ist dies sehr wichtig, um die bestmöglichen Behandlungsmöglichkeiten für psychiatrische Patienten zu schaffen‟, so der Leiter des Bau- und Innovationsausschusses Karsten Uno Petersen.

Projektvolumen: fast eine halbe Milliarde Kronen

Seit 2015 die formellen Vorbereitungen für die neue Psychiatrie begonnen haben, wurde das Projekt schon erheblich erweitert. Thies Mathiasen vom Psychiatrieausschuss erklärt: „Tatsächlich haben wir jetzt hier ein Vergabeverfahren, das 40 Prozent mehr Betten vorsieht als ursprünglich geplant. Das spiegelt sich natürlich auch im Preis von fast einer halben Milliarde Kronen wider.‟

Neben neuen Abteilungen wird die Psychiatrie außerdem mehrere Flächen für Aktivitäten und Behandlung beinhalten sowie Platz für mehr Personal als ursprünglich geplant.

Die Bekanntmachung wurde Ende letzter Woche veröffentlicht. Den Link dazu finden Sie im Beitrag zur Ausschreibung.

Quelle: Building Supply DK

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.