Dansk Byggeri befürchtet Wachstumsrückgang in der Baubranche, Building Green und Byggeri ’20 abgesagt

Die dänische Regierung hat drei Initiativen gestartet, die die negativen wirtschaftlichen Auswirkungen der Ausbreitung des Corona-Virus abschwächen sollen. Die Maßnahmen richten sich an Unternehmen, die die Auswirkungen bereits jetzt spüren, sollen aber auch die Wirtschaft allgemein ankurbeln.

Zu den Maßnahmen, die die Regierung beschlossen hat, gehören:

  • Entschädigung für Veranstalter, die im März Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern absagen oder verschieben mussten, sowie von Veranstaltungen mit weniger als 1000 Teilnehmern, die sich an COVID-19-Risikogruppen richteten
  • Liquiditätshilfen für Unternehmen durch vorübergehende Verschiebung der Zahlungsfristen für MwSt., Gewerbesteuern und Arbeitslosenversicherungen
  • eine eigens eingerichtete Corona-Einheit, die in Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Wirtschaft zielgerichtete, konkrete Vorschläge für vorübergehende Maßnahmen erarbeiten soll, die die Schwierigkeiten lösen sollen, denen Unternehmen im Transport und Verkehr sowie im Tourismus ausgesetzt sind.

Dansk Byggeri: Die Baubranche wird stark betroffen sein

Der Branchenverband Dansk Byggeri befürchtet auch für die dänische Bauindustrie erhebliche Auswirkungen und hat infolgedessen seine Wachstumsprognosen von ursprünglich 1,5 auf 0,9 % des BNP für 2020 berichtigt. „Aktuell herrscht eine große Unsicherheit, aber ich denke, wir sehen jetzt schon die ersten Folgen. Und es kann noch schlimmer werden. Die ganze Situation wird sich in den nächsten Wochen und Monaten sicher noch beschleunigen‟, so der Chefökonom von Dansk Byggeri Bo Sandberg.

Der Verband geht davon aus, dass einige Bauprojekte mit erheblichen Verzögerungen zu kämpfen haben, wenn Rohstoffe und Material fehlen und Mitarbeiter ausfallen. Der Vorsitzende Lars Storr-Hansen appellierte an die Bauherren, in dieser Situation Flexibilität auch im Hinblick auf Vertragsstrafen wegen Verzugs zu zeigen.

Die Fachmesse Byggeri ’20 sowie die Building Green wurden wegen Corona abgesagt.

Baumessen abgesagt

Auch Veranstaltungen in der Baubranche sind betroffen: Die Messe Building Green, die am 25. und 26. März in Aarhus stattfinden sollte, wurde abgesagt. An den Terminen im Juni in Hamburg und im Oktober in München und Kopenhagen wolle man aber festhalten, heißt es auf der Website der Veranstaltung.
Auch die Fachmesse Byggeri ’20 wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Quelle: Mester Tidene / Dansk Byggeri / Building Green

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.