In Aarhus soll Dänemarks höchstes Wohngebäude entstehen. Das Projekt Lighthouse besteht aus einem Gebäudekomplex mit einem 142 m hohen Wohnturm, der jetzt an der Spitze des gerade neu erschlossenen Stadtteils Aarhus Ø gebaut wird.

Das Fundament für den Turm wurde bereits gegossen, alle Planungen sind abgeschlossen, und der Verkauf der 395 Wohnungen hat offiziell begonnen.

Illustration: 3XN

Wohnraum für alle

„Von Anfang an hatten wir die Vision, dass Lighthouse nicht nur Wohnungen von 200-300 m² für einen zweistelligen Millionenbetrag enthalten sollte. Jetzt wird es ein Gebäude, in dem es auch viele 2- und 3-Zimmer-Wohnungen gibt, die Familien, Paaren, Jung und Alt ein Zuhause bieten sollen, die gerne eine schöne Aussicht mitten im Zentrum von Aarhus haben wollten‟, erklärte Claus Hommelhoff, einer der Eigentümer von Lighthouse United ApS, die das Projekt nach der Finanzkrise übernommen hatte.

Bereits 2012 hatte man mit dem Bau des Gebäudekomplexes begonnen, der insgesamt aus sechs Gebäuden bestehen wird. Das höchste davon, Fyrtårnet, soll nach seiner Fertigstellung aus 45 Etagen bestehen. Nachdem die Fundamentarbeiten abgeschlossen sind, soll nun schon in diesem Monat das Gebäude in die Höhe wachsen. Pro Woche soll eine Etage entstehen. Mit dem Bau beauftragt ist der dänische Baukonzern Aarsleff.

Highlight in einem neuen Stadtteil

2022 soll das Lighthouse-Gebäude bezugsfertig sein. Dänemarks höchstes Wohngebäude steht an der Spitze der Insel Aarhus Ø, einem neu erschlossenen Stadtteil unweit des Zentrums von Aarhus. Dort soll ein lebendiger Stadtteil, von Kanälen durchzogen, entstehen.

Mit Lighthouse soll ein Gebäude geschaffen werden, das die Entwicklung des Stadtteils fördert und Aarhus Ø nicht nur für Anwohner, sondern auch für Besucher und Touristen attraktiv macht. Daher wird es ganz oben im Turm eine Aussichtsplattform mit Restaurant oder Café geben, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Quelle: Building Supply DK

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.