Die norwegische Straßenbaubehörde Vegvesenet hat den Bau der neuen E16 zwischen Sandvika und Hønefoss ausgeschrieben. Der Vertrag wird einen Wert von ca. 2 Mrd. NOK (200 Mio. EUR) haben.

Das Projekt beinhaltet die Projektierung und den Bau von 8,4 km neuer vierspuriger Autobahn von Bjørum nach Skaret. Hierfür sollen drei Anbieter präqualifiziert werden.

Bis zum 10. März läuft die Frist für die Einreichung von Teilnahmenanträgen. Der Vertrag soll im Oktober 2020 geschlossen werden.

Visualisierung des neuen Streckenverlaufs. Quelle: Statens Vegvesen

Drei Teilnehmer werden präqualifiziert

„Wir werden drei Teilnehmer auswählen und in die Angebotsphase mitnehmen. Deren Auswahl soll bis Ostern abgeschlossen sein‟, erklärte Rolf Johansen, der für die Ausschreibungsunterlagen zuständig ist.

Am 26. Februar wird in einem Vorort-Termin in Sandvika der Vergabeprozess mit den Interessenten besprochen.

„Dabei legen wir besonders viel Gewicht in die Qualifikationsanforderungen und die Teilnahmeanträge, also den ersten Teil des Prozesses‟, so Johansen.

Straßen- und Tunnelbau

Oberirdisch bestehen die Hauptarbeiten aus Brückenkonstruktionen und umfangreichen Felseinschnitten. Es müssen Straßentunnel, Elektro- und Automatisierungsanlagen für den Tunnel mit Anschluss an die Verkehrsleitzentrale gebaut werden.

Die Strecke ist ca. 8,4 km lang, davon liegen ca. 4,2 km oberirdisch. Die projektierte Geschwindigkeit beträgt 100 bzw. 110 km/h.

Quelle: Building Supply NO

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.