Die dänische Stark Group – Skandinaviens größter Baustoffhandel und -vertrieb – hat alle Anteile der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland erworben. Damit gehört der Konzern zu den größten Anbietern Europas in diesem Bereich.

Für den Preis von 2,5 Mrd. DKK (330 Mio. EUR) verdoppelt die Stark Group damit ihren Umsatz auf 32 Mrd. DKK (4,28 Mrd. EUR) und zählt mit den zusätzlichen 5.000 Mitarbeitern künftig rund 10.000 Mitarbeiter in sechs Ländern.

Meilenstein, der Synergien schafft

Bild: Stark Group

„Dies ist ein historischer Meilenstein für die Stark Group, denn wir treten in Europas größten Baustoffmarkt ein. Wir sehen eine Konsolidierung im Markt und nutzen die entstandenen Möglichkeiten, sofern diese einen Wert für unsere Eigentümer und Kunden bedeutet. Unser primärer Fokus liegt eigentlich auf kleineren und mittleren Aufkäufen in Skandinavien, doch diese Möglichkeit in Deutschland verdoppelt unsere Größe, schafft zahlreiche Synergien und schafft einen Zugang zu einem ganz neuen Kundenstamm. Eine Möglichkeit, die wir uns in einer wettbewerbsintensiven Industrie wie dieser nicht entgehen lassen wollten. Ich bin überzeugt, dass wir für unsere Eigentümer und Kunden einen Mehrwert schaffen können. Aber heute freue ich mich vor allem, die neuen Mitglieder der Stark Group-Familie in Deutschland willkommen heißen zu können‟, so der Geschäftsführer der Stark Group Søren P. Olesen.

Die Transaktion wird von der Europäischen Wettbewerbsbehörde geprüft und daher voraussichtlich erst in der zweiten Jahreshälfte 2019 abgeschlossen.

Quelle: Dagens Byggeri / Saint-Gobain

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.