Implenia und Hochtief unterzeichnen Verträge in Schweden. Bild: Tomas Ärlemo Photography

In einer Arbeitsgemeinschaft mit Hochtief hat Implenia den Auftrag zum Bau des Anneberg-Skanstull Tunnels in Stockholm gewonnen. Der Auftraggeber Svenska Kraftnät (Swedish National Grid) entschied sich für das Joint Venture, das zu gleichen Teilen aus Hochtief Infrastructure und Implenia besteht und bei dem Hochtief technisch federführend ist. Das Gesamtauftragsvolumen entspricht rund EUR 90 Mio.

Als zweite von vier Phasen des sogenannten City Link Projekts dient der Anneberg-Skanstull Tunnel der verbesserten Stromversorgung im Großraum Stockholm. Auf einer Länge von rund 14 km und mit einem Durchmesser von 5 m wird der Tunnel rund 50 – 100 m unter der schwedischen Hauptstadt mit einer Tunnelbohrmaschine vorgetrieben. Das Projekt umfasst zudem sechs Lüftungsschächte, Aufzuganlagen sowie die Erstellung von Technikgebäuden für elektrotechnische Ausstattung im Bereich Anneberg und bei den Schächten. Die Fertigstellung erfolgt bis 2024. Das Ziel des City Link Projekts ist es, den Norden (Upplands Väsby) mit dem Süden (Huddinge) von Stockholm mit einer neuen Elektrizitätsleitung zu verbinden. Für den Auftrag arbeiten auf Seiten Implenia Experten des Bereichs Infrastructure und der lokalen schwedischen Einheit Implenia Sverige Hand in Hand.

„Der Auftragsgewinn untermauert unsere Kompetenz im Bereich des anspruchsvollen Infrastrukturbaus und unsere hervorragende lokale Verankerung. Gemeinsam mit unserem Partner Hochtief packen wir die Realisierung dieses Elektrizitäts-Meilensteins in Kürze an“, sagt René Kotacka, Geschäftsbereichsleiter Infrastructure bei Implenia. „Wir freuen uns, mit diesem neuen Auftrag in Schweden erneut unsere Tunnelbaukompetenz unter Beweis stellen können. Gerne tragen wir zusammen mit unserem Partner Implenia so zum lokalen Netzausbau und einer zukunftssicheren Stromversorgung Stockholms bei‟, sagt Klaus Grüttner, Executive Vice President der Hochtief Infrastructure GmbH, Europe West.

Quelle: Implenia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.