Autobahnbau für über 200 Mio. DKK kurz vor der Ausschreibung

Die beiden Ausbauetappen der westfünischen Autobahn

Die dänische Autobahn zwischen Odense West und Middelfart stammt aus den 1970er-Jahren und soll jetzt dreispurig ausgebaut werden. 2,4 Mrd. DKK (320 Mio. EUR) wurden für den Ausbau der Etappen zwischen Gribsvad und Odense West sowie zwischen Nørre Aaby und Gribsvad bewilligt. Die Ausschreibung des ersten Teilprojekts erfolgt voraussichtlich noch in diesem Jahr.

Bei diesem Teilprojekt geht es um eine 12 km lange Strecke, die von vier auf sechs Spuren erweitert werden soll. „Wir gehen davon aus, dass die Strecke noch vor Weihnachten ausgeschrieben wird‟, erklärte Projektleiter Robin Højen Madsen von der Straßenverwaltungsbehörde Vejdirektoratet. Das Baulos wird mit rund 200 Mio DKK (26,8 Mio. EUR) veranschlagt.

Baubeginn im Frühjahr

Im Frühjahr 2019 soll über die Vergabe entschieden werden, und dann soll es nach Ansicht von Vejdirektoratet direkt losgehen. Die Vergabe erfolgt als öffentliches Vergabeverfahren ohne vorherige Präqualifikation. Bei der Vergabe soll das wirtschaftlich günstigste Angebot mit dem „besten Verhältnis zwischen Preis und Qualität“ den Zuschlag erhalten. Bis Ende 2020 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Etappe 2 folgt

Die Erweiterung der westfünischen Autobahn hat ein Budget von rund 2,4 Mrd. DKK und ist in zwei Etappen aufgeteilt. Wenn Etappe 1 fertiggestellt ist, soll Etappe 2 ausgeschrieben werden.

Neben der Autobahn selbst sind außerdem eine neue Autobahnbrücke und Faunapassage, der Umbau von Zu- und Abfahrten sowie neue Lärmschutzmaßnahmen vorgesehen. Die Fertigstellung des Gesamtprojekts ist für 2022 vorgesehen.

Quelle: Licitationen.dk

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.