Wohnungsbau erstmals rückläufig

Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Zentralbüros sinkt erstmals seit 2012 die Zahl der neu begonnenen Wohnungsbauprojekte in Schweden. So wurde in der ersten Jahreshälfte mit dem Bau von ca. 30.950 Wohnungen begonnen. Dies ist ein Rückgang um ca. 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Bild: Fotolia/Mats

Es ist das erste Mal seit 2012, dass die Anzahl der begonnenen Wohnungsbauprojekte im ersten Halbjahr zurückgeht. Damals wurden 27 Prozent weniger Wohnungen gebaut als im ersten Halbjahr 2011.

Die 30.950 Wohnungen teilen sich auf auf ca. 24.350 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, 11 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum, und ca. 6.600 Wohnflächen in Einfamilienhäusern, 4 Prozent weniger.

Zusätzlich wurden 1250 Umbauprojekte begonnen, ebenfalls ein Rückgang, denn 2017 waren es noch 2.395 im ersten Halbjahr.

Quelle: Byggindustrin

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.