Durch Einsparungen und Neuplanung wird jetzt versucht, das Projektbudget doch noch einzuhalten. Der Bauherr setzt neu Verhandlungen mit den drei Anbietern CC Contractor, Eiler Thomsen Alufacader und Jakobsen & Blindkile an.

Eine gewaltige Budgetüberschreitung in einer der größten Einzelbaulose des Krankenhausgroßprojektes in Gøstrup bei Herning hat zur Folge, dass die Ausschreibung annulliert wird. Stattdessen wird es Verhandlungen mit den drei Bauunternehmen geben, die Angebote abgegeben hatten, um alles Überflüssige abzutrennen.

Es handelt sich um den Fassadenauftrag mit u.a. Ziegelfassaden, leichten Fassadenelementen, einer Alu-Verkleidung, Lamellendecken, Dacharbeiten, Türen, Fenstern und Balkonen. Nach der letzten Aufstellung durch die Region Jütland Mitte wurden für diesen Auftrag 254 Mio. DKK (ca. 34 Mio. EUR) bewilligt. Das billigste der drei eingegangenen Angebote liegt rund 30 Prozent oder 70-80 Mio DKK (9,5-10,7 Mio. EUR) über diesem Preisrahmen.

„Das ist sehr ärgerlich. Wir haben beschlossen, jetzt zu einer Verhandlungsausschreibung überzugehen, und haben die drei Bieter dazu eingeladen. Wir müssen den Preis senken. Leider bedeutet das, dass wir Einschnitte beim Fassadenprojekt machen müssen, z.B. durch Entfernung der Balkone und Fensterbänder. Wir müssen Alternativen finden. Natürlich nehmen wir keine Einsparungen vor, die sich auf die Funktionalität des Hauses auswirken‟, erklärt Michael Hyllegaard, Projektleiter bei DNV-Gødstrup.

Zum Hintergrund für die enorme Budgetüberschreitung sagte er: „Ich will mich damit begnügen festzustellen, dass es dem Gesamtberater nicht gelungen ist, das Projekt richtig zu kalkulieren. Es handelt sich um eine verhältnismäßig große Differenz.‟

Henning Thomsen von Arkitema ist der Projektleiter des Beraterkonsortiums Curativa. „Wir müssen zugeben, dass der Markt keinen Preis liefern konnte, der in den Budgetrahmen passt. Wessen Schuld das ist, kann man nur vermuten. Ich rechne damit, dass wir erst nächste Woche mit einer neuen Verhandlungsrunde beginnen können. Ich habe von zwei der drei Bietern bereits eine positive Rückmeldung erhalten und gehe davon aus, dass auch der dritte Bieter einverstanden sein wird.‟

Auch der Rohbau ist zu teuer

Es ist nicht das erste Mal, dass es zu einem ernsten Missverhältnis zwischen Budget und Ausschreibungsergebnis kommt. Auch bei den beiden Rohbau-Baulosen ist dies vorgekommen. Im einen Fall hat man den Auftrag mit einer längeren Bauzeit neu ausgeschrieben.

„Es ist besorgniserregend, dass wir bei drei sehr großen Baulosen Angebote erhalten, die so weit über dem Budget liegen. So ist Unsicherheit entstanden, ob wir die restlichen Ausschreibungen innerhalb des Budgetrahmens halten können. Wir haben daher beschlossen, unsere Berater den Rest des Projektes neu berechnen zu lassen. Das Budget muss eingehalten werden. Wir können keine weiteren Mittel zuführen, es ist also enorm wichtig, dass Budget und Ausschreibungsergebnisse grundsätzlich übereinstimmen‟, so Hyllegaard.

Hennig Thomsen von Curativa findet es nicht ungewöhnlich, dass der Bauherr jetzt besonders auf das Budget der übrigen Projektteile sieht. „Das ist ganz normal, und wir selbst haben natürlich auche Untersuchung laufen‟, erklärt er.

Michael Hyllegaard geht nicht davon aus, dass die Probleme mit der Ausschreibung für den Fassadenauftrag zu einer Verzögerung im Projekt führen wird. Die laufenden Ausschreibungen gehen unverändert weiter.

Quelle: Licitationen.dk
Bild: Mark Dyer, Hospitalsenheden Vest

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.