Die norwegische Eisenbahnverwaltung Bane NOR schreibt drei Verträge für den Ausbau der Vestfoldbahn in Drammen aus. Dabei sollen insgesamt 10 km neues Doppelgleis gebaut werden. Das Projekt hat einen Gesamtwert von über 2 Mrd. NOK (rund 180 Mio. EUR).

Drei Lose sind geplant: der Umbau des Bahnhofs Drammen, der Bau der Gleise und Fahrleitungsanlage sowie alle übrigen Elektroarbeiten.

Luftaufnahme des Bahnhofs in Drammen
Blick auf den Bahnhof Drammen und die Bybrua. Bild: Anne Mette Storvik/Bane NOR

Vertragsschluss und Baubeginn 2021

Bane NOR plant, die drei Verträge, die jetzt ausgeschrieben werden, im ersten Quartal 2021 zur Unterschrift zu bringen. Die Bauarbeiten sollen noch im gleichen Frühjahr beginnen. Eirik Harding Hansen ist der Leiter für den Bereich Verträge und Beschaffung im Ausbauprojekt. „Als Bauherr müssen wir dafür sorgen, dass die Verträge für die Akteure attraktiv sind, und zwar trotz der herausfordernden Zeiten, in denen sich die Branche derzeit befindet.‟

Vergabe in drei Losen

Vertrag 1

Der erste Vertrag beinhaltet den gesamten Unterbau auf der Strecke vom Bahnhof Drammen bis nach Sundhaugen und schließt auch den Umbau des Bahnhofs Drammen ein. Außerdem sind folgende Arbeiten geplant:

  • Arbeiten an der Bybrua in Drammen
  • Abrissarbeiten
  • Umbau von zwei Unterführungen
  • Führungswege
  • Wasser-/Abwasserarbeiten
  • Umlegung von Straßen usw.

Vertrag 2

Der zweite Vertrag beinhaltet die Gleise und Fahrleitungsanlage auf der Strecke vom Bahnhof Drammen durch den Tunnel auf der Vestfoldbahn nach Skoger.

Vertrag 3

Der dritte Vertrag beinhaltet sämtliche Elektro- und Telekommunikationsarbeiten auf der gesamten Strecke, sowohl im Tunnel als auch oberirdisch.

In der Krise ein wichtiges Signal

„Wir haben lange daran gearbeitet, die Verträge im Frühjahr 2020 auf den Markt zu bringen. Jetzt, wo die Corona-Krise die Wirtschaft schwer trifft, ist es gleichzeitig ein wichtiger Beitrag, um die Aktivität im Markt zu erhöhen‟, erklärt Hanne Stormo, die das Ausbauprojekte Neues Doppelgleise Drammen-Kobbervikdalen bei Bane NOR leitet. Sie hofft, dass Bane NOR mit den drei Verträgen ein positives Signal setzen kann.

Quelle: Tungt.no

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.