Anfang Juli hatte die norwegische Straßenbaubehörde Statens Vegvesen den Bau einer neuen Brücke in Trondheim ausgeschrieben. Sechs Unternehmen konnten sich für die Teilnahme am Vergabeverfahren qualifizieren – die norwegischen Töchter von Implenia und Porr (PNC) gehören dazu.

Skizze der Nydalsbrua in Trondheim
Illustration der neuen Nydalsbrua. Bild: Aas-Jakobsen

„Wir bei Statens Vegvesen freuen uns über die Anzahl der interessierten Unternehmen. Wir werden in den nächsten beiden Wochen drei bis fünf davon auswählen und zur Angebotsabgabe und zur Teilnahme an den Verhandlungen einladen‟, so Martin Engum von Statens Vegvesen.

Sechs präqualifizierte Unternehmen

  • AF gruppen Norge AS
  • Implenia AS
  • PNC Norge AS
  • Sichuan Road & Bridge (Group) Corporation ltd.
  • Skanska Norge AS
  • Veidekke entreprenør AS

Auf der Basis der Erfahrung der Unternehmen, der Erfahrung des Auftraggebers mit den Unternehmen und der wirtschaftlichen und finanziellen Kapazitäten der Unternehmen sollen die Anbieter ausgewählt werden. Im 1. Quartal 2020 soll der Vertrag geschlossen werden, der Baubeginn ist für Frühjahr 2020 geplant.

Das Projekt

Gebaut wird eine 142 m lange Brücke (Nydalsbrua), die vierspurig sein soll. Zusätzlich sind zu bauen:

  • 1,2 km neue Landesstraße Nr. 706
  • 2,15 km Rampen
  • 570 m Sekundärstraßen
  • 2,3 km Geh- und Radwege
  • 14 Konstruktionen
  • 160 m Tunnel

Quelle: Bygg.no

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.