Die norwegen Energieunternehmen Statkraft, TrønderEnergi, NTE, Agder Energi und Statnett haben beschlossen, die Möglichkeiten für den Ausbau von Windkraftprojekten um insgesamt 1.000 Megawatt in Mittelnorwegen zu prüfen.

Das gab Statkraft in einer Pressemeldung am Mittwoch bekannt. Der Plan sieht vor, dass alle relevanten Windkraftprojekte, die die vier Energieunternehmen in Mittelnorwegen betreiben, gemeinsam untersucht werden, inkl. aller Projekte, für die bereits eine Konzession erteilt wurde, der Unternehmen Fosen Vind, SAE Vind und Sarepta Energi.

Laut der Pressemeldungen wollen die verschiedenen Betreiber zusammenarbeiten und bis Ende September 2015 ein neues 1.000 Megawatt-Projekt untersuchen. So sollen 750 Megawatt nördlich des Trondheimfjords gebaut werden und mindestens 250 Megawatt südlich des Fjordes.

Sollte sich die neue Projektzusammensetzung als rentabel herausstellen, können im ersten Quartal 2016 die notwendigen Investitionen beschlossen werden.

Quelle: Bygg.no
Bild: Statkraft

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.