Kalender

Okt
2
Mo
Light Rail Day 2023 – Odense
Okt 2 – Okt 3 ganztägig

Der „Light Rail Day‟ gilt als eine der wichtigsten Konferenzen für Straßenbahnen in Skandinavien. 2023 findet die Veranstaltung im dänischen Odense statt.

Jetzt schon Termin vormerken!

Im Konferenzticket sind das Rahmenprogramm, das Networking Dinner und die Konferenz enthalten. Konferenzsprache ist Englisch.

Informationen und Registrierung über die Website der Veranstaltung.

Okt
10
Di
Elmia Nordic Rail 2023 @ Elmia Congress House
Okt 10 – Okt 12 ganztägig

Vom 10.-12. Oktober 2023 findet im schwedischen Jönköping die Messe Elmia Nordic Rail statt. Es werden Aussteller und Besucher aus den Bereichen Beratung, Dienstleistungen im Bahnsektor, Fahrzeugherstellung, Systeme und Gleisbau erwartet.

Alle Informationen für Besucher und Aussteller finden Sie (auch auf Englisch) auf der Website der Messe.

Nov
15
Mi
Webinar: Spannende Geschäftsmöglichkeiten in der schwedischen Verkehrsinfrastruktur
Nov 15 um 9:00 – 12:00

Schweden hat ehrgeizige Pläne für die Entwicklung einer fortschrittlichen, effizienten und nachhaltigen Verkehrsinfrastruktur. In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Schwedischen Handelskammer lädt die schwedische Infrastrukur-behörde Trafikverket am 15. November zu einem Webinar ein, das über kommende Geschäftsmöglichkeiten im Rahmen des Infrastrukturausbaus informiert.

In den kommenden Jahren plant Schweden eine umfassende Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur. Diese Initiative wird durch eine breite Palette von Maßnahmen umgesetzt, die sich auf das gesamte Land auswirken werden. Das schwedische Parlament hat einen staatlichen Planungsrahmen für Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen für den Zeitraum von 2022 bis 2033 beschlossen, der eine Investitionssumme von rund 70 Mrd. EUR umfasst.

Um die Herausforderungen dieser umfangreichen Investitionen bewältigen zu können, strebt die schwedische Infrastrukturbehörde Trafikverket an, seine Lieferantenbasis zu erweitern und auch international nach passenden Partnern Ausschau zu halten. In diesem Informationswebinar erhalten interessierte Bauunternehmen wertvolle Informationen zu zukünftigen Großprojekten in der schwedischen Schienen- und Straßeninfrastruktur.

Nutzen Sie diese wertvolle Gelegenheit und melden Sie sich gleich jetzt an, um mehr über Ihre potenziellen Chancen zu erfahren. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und darauf, gemeinsam die Weichen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu stellen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet auf Englisch statt. Hier können Sie sich anmelden.

 

 

Jan
23
Di
Konferenz: Build in Wood Hamburg @ Empire Riverside Hotel
Jan 23 – Jan 24 ganztägig

Die skandinavische Konference Build in Wood erneut in Hamburg

Nach einem erfolgreichen Start in 2023 kommt die Holzbaukonferenz Build in Wood erneut nach Hamburg. Am 23. und 24. Januar sollen Architekten, Ingenieure und Planer zusammenkommen, um Wissen auszutauschen und Netzwerke aufzubauen.

Das Programm beschäftigt sich mit Herausforderungen, Möglichkeiten und Lösungen im Holzbau, auch im Hinblick auf die akute Klimakrise.Wie haben sich Holzbauprojekte bewährt, was lässt sich aus den laufenden Projekten lernen?

Programm und Kosten:

Über die Website der Veranstaltung können Sie bereits Tickets buchen. Bei einer Anmeldung bis zum 8.12. gilt ein Frühbucherpreis von 560 EUR zzgl. MwSt. für beide Konferenztage. Im Preis enthalten sind neben dem Eintritt und der Verpflegung während der Konferenz auch den Networking-Empfang am Abend des ersten Konferenztags.

Jan
29
Mo
Geschäftsanbahnungsreise für Eisenbahnbau und Schienenverkehr nach Schweden und Norwegen
Jan 29 um 8:24 – Feb 2 um 9:24

Chancen in der schwedischen und norwegischen Bahnindustrie

Die Deutsch-Schwedische Handelskammer und die AHK Norwegen organisieren im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) eine Geschäftsanbahnungsreise für den Eisenbahnbau und Schienenverkehr nach Schweden und Norwegen. Springen Sie auf den Zug auf und knüpfen Sie wertvolle Geschäftskontakte.

Die nordischen Länder Schweden und Norwegen zeichnen sich durch eine transportintensive Wirtschaft aus und bieten außerordentliche Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen und Hersteller der Bahnindustrie. Die Geschäftsanbahnungs-reise soll vorwiegend kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit Geschäftsbetrieb in Deutschland den schwedischen und norwegischen Markt näherbringen sowie den Einstieg in die beiden skandinavischen Märkte erleichtern.

Investitionen in schienengebundene Verkehrssysteme für ein nachhaltiges Wachstum

Aufgrund der langen Ausdehnung der beiden skandinavischen Länder, kombiniert mit schwieriger Geografie, geringer Bevölkerungsdichte und großen Entfernungen zwischen den Städten und Ballungsräumen, bedarf es einer funktionierenden und flächendeckenden Transportinfrastruktur.

Durch die reduzierten Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur während der vergangenen Jahrzehnte besteht ein immenser Nachholbedarf. Große Teile der Schienennetze sind stark veraltet und an ihrer Belastungsgrenze angelangt, bzw. haben diese bereits überschritten. Ähnliches gilt für die Verkehrstechnik im Schienenverkehr, z.B. bei Signalsystemen.

In beiden Ländern herrscht daher mittlerweile ein gesellschaftlicher und politischer Konsens über die Bedeutung von Investitionen in Instandhaltung, Ausbau und Neubau von schienengebundenen Verkehrswegen. Entscheidend ist dies sowohl für die Volkswirtschaft, das gesellschaftliche Wohlergehen und nicht zuletzt für das Erreichen der ambitionierten Klimaziele.

Programmablauf

Die 5-tägige Geschäftsanbahnungsreise steuertdie beiden Hauptstädte der zentral strukturierten Länder Schweden und Norwegen, Stockholm und Oslo, an.

Durch eine Kombination aus Vorträgen und Firmenbesuchen bekommen die teilnehmenden Unternehmen einen Überblick über die Marktstruktur, aktuelle Infrastrukturprojekte sowie kommende Ausbauvorhaben und Entwicklungen in der schwedischen und norwegischen Bahnindustrie.

Zudem arrangiert die Deutsch-Schwedische Handelskammer in Zusammenarbeit mit der AHK Norwegen für jedes teilnehmende Unternehmen individuelle B2B-Gespräche, sowie Gruppen Pitchs vor Entscheidungsträgern der Branche. Ergänzende Networking-Module bieten eine gute Gelegenheit zum informellen Erfahrungsaustausch und vertiefenden bilateralen Kontakt.

Weitere Informationen zum Ablauf und den Kosten sowie den Anmeldelink finden Sie auf der Veranstaltungs-Website.

Mrz
19
Di
Geschäftsanbahnung in Schweden: Nachhaltiges Bauen
Mrz 19 – Mrz 21 ganztägig

Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Unternehmen und Hersteller von Baustoffen für nachhaltiges und ressourceneffizientes Bauen mit Fokus auf Holzbau nach Schweden

Vom 19.03 – 21.03.2024 führt die Deutsch-Schwedische Handelskammer (AHK Schweden), im Auftrag des
Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), eine Geschäftsanbahnungsreise nach Schweden durch. Es
handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWK-Markterschließungsprogramms für
KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen. Ziel der Reise ist es, deutschen Unternehmen
und Herstellern von Baustoffen für nachhaltiges und ressourceneffizientes Bauen mi Fokus Holzbau den schwedischen Markt
näherzubringen und den Einstieg in die beiden Märkte zu erleichtern.

Das skandinavische Schweden gilt international generell als Vorreiter im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Es ist
daher nicht überraschend, dass der aktuelle Sustainable Development Report Schweden, gemeinsam mit den anderen
nordischen Ländern, das Land an der Spitze sieht, welches die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bisher am
besten umgesetzt hat. Das ambitionierte nationale Ziel der schwedischen Regierung, bis zum Jahr 2045 Klimaneutralität zu
erreichen, gilt daher auch insbesondre im Bereich des Bauens als Richtwert für die Nachhaltigkeitsarbeit. Der Bausektor ist
weltweit für etwa 40 Prozent der gesamten CO2-Emissionen verantwortlich, und Schweden bildet hier keine Ausnahme.
Gemäß einer im Januar 2023 veröffentlichten Studie der schwedischen Wohnungsbaubehörde “Boverket” belaufen sich die
inländischen Emissionen des Bau- und Gebäudesektors in Schweden auf etwa 9,8 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente, was 21
Prozent der gesamten Treibhausgasemissionen des Landes entspricht. Solche Fakten verdeutlichen die dringende
Notwendigkeit einer beschleunigten Umstellung hin zu einer klimaneutralen und zirkulären Bauwirtschaft.

Vor dem Hintergrund der geschilderten Rahmenbedingungen ergibt sich somit ein äußerst interessanter Markt für deutsche
Unternehmen mit innovativen Produkten und Baumaterialien, technischen Lösungen und ergänzenden Dienstleistung im
Bereich des nachhaltigen und ressourceneffizienten Bauens, insbesondere im Holzbau. Im Hinblick auf die Bedeutung der
Bauwirtschaft für das Erreichen der ambitionierten Klimaziele gibt es aktuell viele zukünftige Geschäftsmöglichkeiten und
Interesse an internationalen Kooperationen.

Programmablauf

Im Mittelpunkt des Programms vor Ort in Schweden steht der Austausch mit Entscheidungsträgern, Experten und
Multiplikatoren aus dem fokussierten Marktsegment und bilaterale Unternehmensgespräche mit potenziellen
Geschäftspartnern. Die Geschäftsanbahnungsreise steuert die Hauptstadt des zentral strukturierten Schwedens, Stockholm,
sowie die moderne Holzstadt Skellefteå an. Im Vorfeld der Reise erhalten alle Teilnehmenden umfangreiche Informationen
zum schwedischen Markt, zur Branche und potenziellen Geschäftspartnern in Schweden.

Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der
Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen
500 und 1.000 EUR (netto). Zusätzlich tragen die Unternehmen ihre individuellen Reise-, Unterbringungs- und
Verpflegungskosten. Bei Interesse an einer Teilnahme oder für Fragen steht die Deutsch-Schwedische Handelskammer gern
zur Verfügung.
Das vorläufige Programm der Reise sowie das Anmeldungsformular sind hier zu finden.

Der Anmeldeschluss für die Veranstaltung ist am 19. November 2023.

Jun
19
Mi
Save the date: Building Green Hamburg 2024 @ Fischauktionshalle
Jun 19 – Jun 20 ganztägig

Nach dem erfolgreichen Start 2023 soll die Nachhaltigkeitskonferenz und -messe Building Green auch im nächsten Jahr wieder in Hamburg stattfinden.

Die Konferenz soll unter dem Titel “Urbane Transformation ‒ Städte zum Wohle der Menschen und des Planeten” beleuchten, wie im Lichte der akuten Klimakrise Städte Teil der Lösung werden können.

Die Anmeldung ist kostenlos und bereits über die Website des Events möglich.

P.S.: Die Teilnahme der Building Green in Hamburg ist als Fortbildung der Hamburgischen Architektenkammer anerkannt.

 

Sep
18
Mi
Save the date: Nordic Digital Construction | BIM World Copenhagen @ KB Hallen Copenhagen
Sep 18 – Sep 19 ganztägig

Am 18. und 19. September 2024 findet in Kopenhagen die zweite Konferenz zur Digitalisierung in der skandinavischen Bauindustrie statt.

Weitere Informationen zur Konferenz und zur Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig auf dieser Seite.

Mai
9
Fr
Save the date: WTC World Tunnel Congress 2025 @ Bella Congress Center Copenhagen
Mai 9 – Mai 15 ganztägig

Beim WTC 2022 in Kopenhagen wurde Stockholm als Austragungsort für den WTC 2025 ausgerufen. Daher jetzt schon mal den Termin vormerken. Weitere Infos folgen auf dieser Seite.