Wann:
25. April 2019 um 12:00 – 20:00
2019-04-25T12:00:00+02:00
2019-04-25T20:00:00+02:00
Wo:
Ekebergsrestauranten
Kongsveien 15
0193 Oslo

Die deutschen und norwegischen Energiemärkte sind eng miteinander verflochten, und die Bemühungen um die Schaffung eines europäischen Energiebinnenmarktes werden zu einer weiteren Vertiefung dieser Beziehungen beitragen. Wie können Norwegen und Deutschland von einer Vertiefung der Beziehungen im Energiesektor profitieren? Und welche Technologien werden in einem Energiemarkt in kontinuierlicher Transformation erfolgreich sein? Der Deutsch-Norwegische Energiedialog ist eine Plattform für den Dialog über die wichtigsten Entwicklungen innerhalb der deutsch-norwegischen Energiezusammenarbeit. In Zusammenarbeit mit der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Oslo lädt die Deutsch-Norwegische Handelskammer Industrie, Politik und Organisationen aus beiden Ländern ein, über das Potenzial einer intensivierten bilateralen Energiezusammenarbeit zu diskutieren sowie Ideen und Wissen über Markt- und Technologieentwicklungen auszutauschen.

Im diesjährigen Dialog richtet sich der Fokus auf die Technologien und Energieträger von morgen. Wie können Deutschland und Norwegen zusammenarbeiten, um Energiesicherheit und Dekarbonisierung zu gewährleisten. Die Aussicht auf einen Ausstieg aus der Kohleverstromung in Deutschland – ein so genannter Kohleausstieg – bietet sowohl Herausforderungen als auch Marktchancen für die betroffenen Energieerzeuger und Industrieunternehmen. Was braucht es, um Kohle erfolgreich auslaufen zu lassen, und wie wird sie sich auf den Markt auswirken? Welche Rolle könnte und sollte die CO2-Abscheidung und -Speicherung (CCS) in einem zukünftigen Energiesystem spielen? Und welche Energieträger und Technologien werden auf einem zunehmend grenzenlosen europäischen Energiemarkt gedeihen?

Tickets für die Veranstaltung kosten zwischen 1245 und 2890 NOK (135-312 EUR). Bis zum 20. Februar gibt es Frühbucherrabatt.

Informationen zur Veranstaltung und den Link zur Anmeldung finden Sie auf der Seite der Deutsch-Norwegischen Handelskammer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.