Seit Ende des 19. Jahrhunderts ist der größte Teils des Stadtkerns von Norrköpings Stadtkern von langen Lindenalleen eingerahmt, den sogenannten Promenaden. Sie prägen den Charakter der Stadt, und seit 1994 sind sie als Baudenkmal und als Biotop geschützt.

Um die Promenaden für zukünftige Generationen zu erhalten, schreibt die Stadt Norrköping jetzt den Umbau von Teilen der Promenaden aus. Außerdem soll die Mehrzahl der Alleebäume durch jüngere Bäume ersetzt werden. Hierfür wurden bereits Anfang der 2000er-Jahre Bäume aus den vorhandenen Bäumen nachgezogen. Spätestens bis Herbst 2022 sollen die neuen Bäume gepflanzt sein (ca. 190 Stück).

Die Verkehrsbelastung soll reduziert werden. Dafür wird der ÖPNV ausgebaut und eine Fahrspur in südlicher Richtung entfernt. Weitere Maßnahmen sollen die Promenaden parkähnlich gestalten und Möglichkeiten zur Erholung bieten. Dafür sind neue Möbel, Pflanzungen, ein neuer Gehweg sowie neue Beleuchtung geplant.

Auch der Umbau der Kreuzung Gustav-Adolfsplan mit zugehörigen Geh- und Radwegen und Grünflächen ist enthalten.

Zeitplan und Fristen

Für die Planung sind ca. 6 Monate veranschlagt, die anschließende Bauphase soll rund 18 Monate dauern. Der Auftragswert wirf mit ca. 100 Mio. SEK veranschlagt.

Frist für die Einreichung von Angeboten: 07.09.2020

Die Vergabeunterlagen können vollständig über das Vergabeportal e-avrop heruntergeladen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.