Praestø Fjernvarme schreibt den Bau einer Solaranlage für die Fernwärmeproduktion aus. Die Anlage soll direkt neben der Fernwärmeanlage des Werks gebaut werden.

Für die Anlage wurde ein Projektvorschlag über 8.500 m² Solaranlage Kollektorfläche (brutto) genehmigt.

Parallel zum vorliegenden Totalunternehmerauftrag baut Praestø in einem separaten Auftrag einer Wärmepumpenanlage mit Luftkühlung. In diesem Zusammenhang wird ein neues Technikgebäude gebaut, in dem Solarwärmetauscher etc. installiert werden sollen. Der Betrieb der Solaranlage muss an den Betrieb der Wärmepumpe angepasst werden, um eine optimale Wärmeproduktion zu erreichen.

Leistungen

Das vorliegende Projekt besteht grundsätzlich aus drei Hauptelementen:

  • einer kompletten Solaranlage einschl. Fundamenten, mit ca. 8.500 m² Kollektorfläche
  • internen Rohrführungen und Transmissionsleitungen zum Technikgebäude
  • Installationen im Technikgebäude mit Solarwärmetauscher, Pumpen, Steuerung, Glykoltank usw.

Der Auftragnehmer ist für alle Lieferungen, die Detailprojektierung, die Installation, die Einrichtung und den Betrieb der Baustelle, provisorische Einrichtungen, Garantien etc. verantwortlich, die für eine vollständige, funktionstüchtige Anlage erforderlich sind.

Zeitplan

  • Frist für die Einreichung der Teilnahmeanträge: 21. April 2020
  • Versendung der Einladungen zur Angebotsabgabe an präqualifizierte Unternehmen: 22. April 2020
  • Frist für den Upload des Angebots: 22. Mai 2020
  • Vertragsschluss: 17. Juli 2020

Die Ausschreibungsunterlagen (auf Dänisch) lassen sich nach vorheriger Registrierung über das Vergabeportal Mercell herunterladen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.