Ausschreibung (NO): Tunnelsanierung

Die norwegische Straßenverwaltung Statens Vegvesen schreibt die Sanierung eines Tunnels in der südnorwegischen Gemeinde Porsgrunn aus. Damit soll die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer verbessert werden, was erforderlich ist, damit der Tunnel die Anforderungen an die Tunnel- und die Elektrosicherheit erfüllt.

Das Projekt beinhaltet die Sanierung des Porsgrunn-Tunnels auf einer Länge von 865 m. Zu den Arbeiten vor den Tunnelportalen gehören der Bau zwei neuer Technikgebäude sowie Beschilderungen und ferngesteuerte Schranken mit Kameraüberwachung. Am westlichen Ende des Tunnels ist ein neues Technikgebäude zu bauen. Im gleichen Gebiet ist ein Wasserreinigungsbecken zu bauen.

Im Tunnel selbst beinhaltet der Auftrag den Abbau und Abriss von Elektroinstallationen, Straßenbanketten und vorhandener Wasser- und Frostsicherung (Betonelemente). Nach den Abrissarbeiten müssen der Fels gesichert neue Bankette sowie neue Elektroinstallationen (Belüftung, Beleuchtung, Sicherheitseinrichtungen) gebaut werden.

Ein Teil des Tunnels (133 m) bildet einen Luftschutzbunker für die Stadt Porsrum. Vorhandene elektrische Installationen haben eine gemeinsame Stromversorgung und Schaltschränke etc. Nach der Sanierung sollten diese getrennt sein und über separate Einheiten gesteuert werden. Um den Luftschutzbunker in einer Kriegssituation schließen zu können, werden große Betontore genutzt, die auf Gleitlagern aufgehängt sind. Auch diese Tore müssen ebenfalls saniert werden. Außerdem muss im Luftschutzbunker im Tunnel eine neue Beleuchtung eingerichtet werden.

Termine:

  • Angebotsfrist: 4.3.2019, 12 Uhr
  • Baubeginn: Direkt nach Vertragsschluss. Der Tunnel wird ab dem 1.4.2019 für den Verkehr gesperrt.
  • Fertigstellung: 5.11.2019

Die Ausschreibungsunterlagen können ohne vorherige Registrierung über EU Supply heruntergeladen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.