Präqualifikation (NO): 10 km Unterbau für Doppelgleisstrecke

Die norwegische Bahnadministration Bane NOR SF lädt im Rahmen des Projekts „Neue Doppelgleise Sandbukta-Moss-Såstad (SMS) zur Präqualifikation für das Baulos SMS 2A Totalunternehmervertrag Unterbau ein.

Die Vergabe erfolgt in einem zweistufigen Prozess mit Präqualifikation und Angebotsverfahren.

Das Projekt ist Teil des Intercity-Ausbaus von Bane NOR. Der Abschnitt SMS ist geplant mit Doppelgleisen, die teilweise in Tunneln, teilweise in Betontrögen und teilweise überirdisch verlaufen, und einem neuen Bahnhof in Moss. Der Bahnhof wird überirdisch gebaut, etwa 200 m südlich des vorhandenen Bahnhofs. Er ist mit 4 Gleisen und einem Abzweig zum Hafengleis zum Hafen von Moss geplant.

Der Abschnitt ist ca. 10,3 km lang, und die Unterbauarbeiten sind in drei überirdische Zonen, zwei Tunnel und Betondurchfahrten eingeteilt, mit folgender Spezifikation:

  • ca. 630 m Unterbau für Doppelgleise überirdisch bei Sandbukta
  • Mossetunnel: Ca. 2.720 m langer Tunnel von Sandbukta bis Moss Zentrum, einschl. ca. 420 m Betontrog in Moss Zentrum
  • Neuer Bahnhof Moss: Ca. 800 Meter Bahnhof überirdisch
  • Carlbergtunnel: Ca. 2.350 m langer Tunnel von Kleberget nach Carlberg, einschl. ca. 200 m Betontrog
  • ca. 3.850 m Unterbau für Doppelgleise überirdisch bis zum Anschluss an das vorhandene Doppelgleis bei Såstad in Rygge

Diese Ausschreibung betrifft nur den Totalunternehmervertrag SMS 2A Unterbau. Die weiteren Arbeiten wie Gleise und Fahrleitung, Starkstrom, Signale, vorbereitende Arbeiten etc. werden in separaten Verfahren vergeben.

  • Antragsfrist für die Präqualifikation: 10.08.2018
  • Angebotsfrist: 15.01.2019
  • Vertragsschluss: 23.05.2019

Die Präqualifikationsunterlagen (auf Englisch und Schwedisch) können über das Portal Tendsign heruntergeladen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.